Posts

Es werden Posts vom Juni, 2008 angezeigt.

Artenschutz von Unternehmen gefordert

Bild
08.06.08 Ein Drittel der Amphibien vom Aussterben bedroht. Die Bedeutung der Biodiversität, der biologischen Vielfalt, scheint jedoch nur wenigen in seinem ganzen Ausmaß bekannt. Jedenfalls kann sich nur knapp ein Viertel der Deutschen unter dem Begriff Biodiversität etwas vorstellen.

So das Ergebnis einer deutschlandweiten Studie des Kompetenzverbundes Biodiversität in Frankfurt vom Mai 2007. Möglicherweise trug hier das sperrige Wort Biodiversität mit zu dem schlechten Ergebnis bei. Bei der Artenvielfalt geht es nicht um ein paar Tierchen, die vielleicht ganz nett anzuschauen sind, aber deren Verschwinden niemandem wirklich auffallen würde. Schließlich, wo wird argumentiert, sind im Laufe der Jahr Millionen 99,99 % aller Arten ausgestorben. Es entstanden in der endlosen Zeit immer wieder neue Arten. Doch wir haben diese unüberschaubare Zeit nicht zur Verfügung.
Wir sind auf die biologische Vielfalt in den Meeren und Küstenregionen, vor allem aber in den Wäldern der Erde angewies…

Zerstörung auf Höchststand

08.06.08 - In Brasilien hat die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes einen neuen Höchststand erreicht. Allein im April wurden über 1.100 Quadratkilometer Regenwald gerodet. Vor allem wird der Wald zerstört, um Flächen für Soja-Anbau zu gewinnen.
Nach Angaben des WWF erzeugt das Abbrennen der Wälder am Amazonas mehr CO2 als der gesamte internationale Flugverkehr.